Skip Navigation!

MiteinanderReden

Offene Gesprächsrunde zu Gesellschaftlich relevanten Themen - Heute: Könnte Migration Eisenhüttenstadt helfen?

KLEINE BüHNE

MiteinanderReden

Heute: Könnte Migration Eisenhüttensatdt helfen?

Wir reden nicht genug miteinander!

Bürgerinnen und Bürger, Nachbarn, Kolleginnen und Kollegen mit unterschiedlichen Auffassungen meiden gesellschaftliche Themen. Warum? Haben wir verlernt miteinander zu streiten, Argumente auszutauschen und Kompromisse zu finden? Auch treffen Menschen aus verschiedenen Alters- und Einkommensgruppen und mit unterschiedlichen Berufen und Ausbildungen immer seltener aufeinander. Das gilt auch für Wissenschaftler und normale Bürger. Leben wir nur noch in unserer Blase und ansonsten nebeneinanderher?

Wir werden einen Versuch unternehmen, etwas dagegen zu tun!

In Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Wolf-Theater lädt Social Science Works in regelmäßigen Abständen zu einer Gesprächsrunde ein. Über was wollen Sie sprechen, was ist Ihnen wichtig? Zu Themen wie Klimawandel, Einsamkeit, Migration und Integration, Israel und Palästina, Nachhaltigkeit, soziale Medien und Algorithmen, Überalterung, Islamismus oder Zukunft von Eisenhüttenstadt gibt ein Experte eine kurze, einfache Einführung. Nach dieser Einführung werden wir eine halbstündige Diskussion moderieren, und danach können die Teilnehmer untereinander weiter diskutieren, zu einem Thema ihrer Wahl. Auf diese Weise wollen wir versuchen, die Gesprächskultur, die Verbindungen zwischen den Wissensträgern und der Bevölkerung sowie den sozialen Zusammenhalt zu stärken.

Social Science Works ist eine unabhängige Nichtregierungsorganisation (NGO) mit Sitz in Potsdam. Wir sind Politikwissenschaftler, Soziologen, Philosophen und Wirtschaftswissenschaftler, die sich für Demokratie, sozialen Zusammenhalt und Respekt einsetzen.

Der Eintritt ist frei.

Unser
Newsletter

Jetzt abonnieren